Warning: session_start(): open(/home/.sites/116/site9928281/tmp/sess_lm18et7hg2ucql0rmujtk9f03g, O_RDWR) failed: Disk quota exceeded (122) in /home/.sites/116/site9928281/web/wp-content/plugins/rest-directory/Controller/Admintoolbar.php on line 14 Warning: session_start(): Failed to read session data: files (path: /home/.sites/116/site9928281/tmp) in /home/.sites/116/site9928281/web/wp-content/plugins/rest-directory/Controller/Admintoolbar.php on line 14 Was hilft gegen Erkältung und Schnupfen | Erholungsmagazin.at

Gesundheit

Was hilft gegen Erkältung und Schnupfen?

Von  | 

Erkältungskrankheiten treten in der kalten Jahreszeit sowie in der Übergangszeit vom Herbst zum Winter auf. Der Arzt spricht von einem grippalen Infekt, wenn er eine Erkältung diagnostiziert, die Schnupfen, Husten, Halsschmerzen und Fieber begleiten. Auslöser für die Erkrankung sind Viren wie Rhino- oder Parainfluenzaviren, deren Verbreitung und Ansteckung über Tröpfcheninfektionen erfolgen. Je schwächer das Immunsystem ist, desto leichter gelingt es den Viren, sich im Körper einzunisten. Auch große Menschenansammlungen helfen ihnen, sich weiter zu verbreiten.

Symptome, Komplikationen und Risiken

Die Infektion verläuft bei jedem Menschen anders. Meist beginnt sie mit einem Kratzen im Hals, Hals- oder Rachenschmerzen und Heiserkeit.

  • Schnupfen,
  • Husten,
  • Kopfschmerzen sowie
  • Abgeschlagenheit und
  • Müdigkeit

folgen gewöhnlich. Der Körper wehrt sich gegen die Viren, wobei die Körpertemperatur – oft über 38 Grad Celsius – ansteigt. Komplikationen treten bei Kindern auf, wenn Mittelohr-, Nasennebenhöhlen- oder Lungenentzündung zum Infekt hinzukommen. Risiken bestehen während einer Gravidität, denn viele auf dem Markt befindliche Medikamente eignen sich aufgrund der Nebenwirkungen für Schwangere nicht.

Hausmittel gegen Erkältung und deren Symptome

Bei einer grippalen Infektion schwächen Schnupfen und Husten die Betroffenen in hohem Maße. Dies ist der Fall, wenn sich das Nasensekret nicht löst. Inhalationen mit Kamille, ätherischen Ölen oder Salzen lösen den Schleim und helfen beim Abschwellen der Nasenschleimhäute. Verschiedene Maßnahmen eignen sich, um eine Erkältung zu bekämpfen:

  • Kalte Kompressen auf Füßen und Beinen senken das Fieber ebenso wie Lindenblüten- oder Holundertee.
  • Ein wunder Hals erhält einen Umschlag aus einer Mischung von warmem Salzwasser, dem Saft einer Knoblauchzehe und Cayennepfeffer.
  • Ein bewährtes Hausmittel bei Halsschmerzen ist ein Trank aus Honig und Zitronen. Der Honig beruhigt den Hals und die Zitronen führen dem Körper eine hohe Dosis Vitamin C zu.

Weitere Informationen finden Interessierte auf der Seite erkaeltungsratgeber.de.

Ein Fußbad mit Ingwer, Pfefferminze oder ätherischen Ölen fördert das Schwitzen und damit das Ausspülen der Giftstoffe aus dem Körper. Der Kranke isst viel Joghurt, um die Bakterien in seinem Körper abzutöten. Joghurt hilft dem Körper ebenfalls bei der Bildung von Antikörpern. Knoblauch, hauptsächlich in der Küche verwendet, stellt ein natürliches Antibiotikum dar. Insbesondere bei Bronchialbeschwerden hilft das Kauen einer rohen Knoblauchzehe. Den Sekretstau bei Husten löst das Inhalieren von heißem Wasser, angereichert mit Kiefernadeln. Umschläge mit Zwiebeln, Ingwer, Nelken und Zimt oder mit Kohlblättern sind ebenfalls gegen Husten aktiv.

Mehr Ausflugsziele, mehr Bewegung und Sport, mehr Urlaub und Reisen, mehr Freizeittipps und einfach mehr vom Leben: Das alles und noch viel mehr hält das Onlineportal für aktive Menschen und solche, die es noch werden wollen, bereit.

Datenschutzinfo